Finanzen

Jahresrechnung 2016

Jahresrechnung 2016

Die vorliegende Jahresrechnung wurde nach der Fachempfehlung zur Rechnungslegung für gemeinnützige, soziale Non-Profit-Organisationen der Swiss GAAP FER 21 erstellt. Bei der Betriebsrechnung nach FER 21 ist das Jahresergebnis nach Fondsveränderungen massgeblich. Die Spendenerlöse werden direkt den Fonds zugewiesen. Die somit in den Fonds enthaltenen zweckgebundenen oder freien Spenden werden anschliessend gemäss Bestimmungszweck oder gemäss des allgemeinen Auftrags von Swisscontact für die Finanzierung der Projekttätigkeiten aufgewendet. Dies kann unmittelbar im Zuweisungsjahr oder aber erst in den folgenden Berichtsjahren erfolgen. Die Kostenstruktur und die Umlage für den administrativen Aufwand, den administrativen Programmaufwand und den direkten Programmaufwand folgen den Empfehlungen der ZEWO-Stiftung.

Wichtige Eckwerte und Kennzahlen


Beim durchgeführten Projektvolumen ist gegenüber dem Vorjahr eine Zunahme von 14,1 Prozent (von TCHF 76 200 auf TCHF 86 937) zu verzeichnen. Die Spenden und Beiträge (Spenden mit Leistungsaufträgen) entsprechen mit TCHF 6751 in etwa denjenigen des Vorjahres von TCHF 6728. Nebst den projektgebundenen Spenden/Beiträgen von privaten und institutionellen Spendern, konnte der freie Spendenfonds um TCHF 115 erhöht werden.

Der Aufwand für die Mittelbeschaffung beträgt im Jahr 2016 TCHF 988 (Vorjahr: TCHF 1023). Im Verhältnis zum Gesamtaufwand beträgt der Aufwand für die Mittelbeschaffung 1,2 Prozent (Vorjahr: 1,3 Prozent).

Swisscontact ist stetig bestrebt, die Effizienz und Effektivität von Prozessen im Hinblick auf die Qualitäts-, Kosten- und Zeitaufwandanforderungen zu optimieren. Der administrative Aufwand wurde von 4,0 Prozent auf 3,2 Prozent reduziert.

Die Personalkosten und pauschalen Entschädigungen für die vier Mitglieder der Geschäftsleitung betragen für die Berichtsperiode TCHF 753 (Vorjahr: TCHF 746).

Mit dem positiven Jahresergebnis von TCHF 1615 und der Veränderung des freien Fonds von TCHF 115 wurde das Organisationskapital von TCHF 8777 auf TCHF 10 507 geäufnet. Währungseinflüsse wurden berücksichtigt.

Das erarbeitete Organisationskapital stellt einerseits die konstante Weiterführung von Projekten sicher, indem kurzfristige Schwankungen des Spendenvolumens für Projektmitfinanzierungen  kompensiert werden können. Andererseits stellt es im Bereich der Auftragsprojekte gegenüber den Auftraggebern eine notwendige und in den Ausschreibungsunterlagen verlangte Sicherstellung unserer Bonität und finanziellen Leistungsfähigkeit dar.

 

Download Konsolidierte Betriebsrechnung 2016

 

Ausführlicher Finanzbericht 2016

Ansehen

Download

Governance

Governance

Swisscontact ist den Prinzipien der Good Governance für eine verantwortungsbewusste Führung, Kontrolle und Kommunikation gemäss Swiss NPO-Code verpflichtet. Die Stiftung erfüllt die Anforderungen von Swiss GAAP FER 21 und ist ZEWO-zertifiziert.

Mit der Steigerung von Umsatz und Anzahl ­Mitarbeitenden sowie der wachsenden Komplexität der Projekte hat auch die Risiko­oberfläche von Swisscontact zugenommen. Swisscontact ist deshalb bestrebt, neben der Governance auch die Geschäftsprozesse sowie das Controlling und das Risikomana­gement laufend weiterzuentwickeln. Dazu wird die Effizienz der Prozesse und der IT-Infrastruktur stetig überprüft und modernisiert. Die Mit­arbeitenden werden laufend instruiert und geschult. Mit dem verbesserten, IT-basierten Projektmanagement werden die Anforderungen an Qualität, Kosten- und Zeitanforderungen der Projekte gewährleistet. Gleichzeitig können die Risiken auf Projekt-, Länder- und Organisationsebene zeitnah überwacht und, falls nötig, rasch entsprechende Massnahmen eingeleitet werden.

Swisscontact
Swiss Foundation for Technical Cooperation
Hardturmstrasse 123
CH-8005 Zürich

Tel. +41 44 454 17 17
Fax +41 44 454 17 97
E-Mail info@STOP-SPAM.swisscontact.org